Es kommt durchaus öfters vor, dass man etwas sucht. Zum Beispiel auf dem Wochenmarkt. Um dann etwas ganz anderes zu finden. Zwar war es vergangenen Samstag überhaupt kein Problem, die bewährten sizilianischen Orangen zu finden, ohne die ein sizilianischer Orangen-Fenchel-Salat einfach nicht wirklich gelingen mag. Also auf zum jungen Mann, der die Orangen importiert. Die Letzten gekauft. Auf dem Rückweg sehe ich einen Stand, der mir noch nie aufgefallen ist. Dabei sind die beiden Jungs – nach eigenen Angaben – schon seit zwei Jahren jeden Samstag auf der Südseite des Münsters anzutreffen. Mitsamt ihren wirklich tollen Produkten.

Der Marktstand von Hakuma

Sie gehen ans Eingemachte. Was nicht sofort verzehrt wird von der Ernte wird von Michael Hofer und Philip Klingel – beide sind Koch – in Gläser gefüllt. Liebevoll ausgewählte Köstlichkeiten, fein gewürzt und mit kreativen Ideen vollgepackt. Die Chakka-Lakka-Sauce – moderat scharf aber üppig-würzig – hat Suchtfaktor. Oder lieber etwas ausgefallenes zu Spargel (der baaaald wieder zu haben ist): Blattgoldvinaigrette. Zitronen- oder Feigensenf gibt es zu entdecken, Kirschbalsamico oder Brombeer-Rote-Beete-Essig. Ingwerkirschen und  – natürlich – 24 Monate lang eingelegte Zwetschen. Alles, aber auch wirklich alles von den beiden Köchen selbst rezeptiert und eingekocht. Selbstverständlich saisonal wechselnd, aus frischen Zutaten und gerne mit einer kleinen Geschichte dazu. Einfach fragen!

Noch Wünsche? Wer nicht auf den Münstermarkt in Freiburg i. Brg. gehen kann, bestellt einfach online: shop.hakuma.net

Ein paar Fragen beantwortet die Website: hakuma.net.

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.