BRASSERIE Ö, ÖRLIKON

Marc André Laubscher ist zwischen zwei Kulturen aufgewachsen: Mutter Philippinin, Vater Schweizer. Was ihm schon früh viel dieser zwei Geschmackswelten erschlossen hat, vom «Seeländer Härdöpfelchueche» (Kartoffelkuchen) bis «Ababong Manok». Die spannenden Gerichte zeigten ihm den Weg in die Küche. Der begeisterte Sportkletterer wollte Koch werden, um seine Kreativität und Experimentierfreude einsetzen zu können. «Mit einer gesunden Portion Mut läßt sich Bewährtes verlassen und Neues entdecken», sagt Marc Laubscher, «Aromen und Zutaten aus den verschiedensten Küchen dieser Welt lassen sich verschmelzen. Das beste Ergebnis der Globalisierung!»

Die Ausbildung zum Koch hat der 31jähirge im Steigenberger Hotel Gstaad-Saanen absolviert. Er hat die Ausbildung zum Gastronomiekoch der Hotel & Gastro Weggis abgeschlossen und Wanderjahre durch viele Küchen hinter sich: «Baur au Lac» Zürich, Raffles Hotel Vier Jahreszeiten in Hamburg, Best Western Hotel Cristal in München, Restaurant Attisholz in Riedholz, Chef de Partie bei Käfer Partyservice in München, Sous Chef bei Alfons Schuhbeck und Sous Chef im Restaurant Lenbach in München, Küchenchef der Hallenstadion Gastronomie in Zürich, zuständig für die VIP-Logen und den Topline-Bereich. Seit Oktober 2012 verantwortet Marc Laubscher die Küche der Brasserie Ö im Hotel Sternen in Oerlikon-Zürich.

Die Rezepte:
Ausgabe IX/2013
Ausgabe V/2011

www. sternenoerlikon.ch