SWISS PASTRY DESIGN

Er ist nicht nur Weltmeister als Mitglied der Schweizer Kochnationalmannschaft, die den Titel 2007 in Chicago erwarb, er ist auch Gewinner des World-Cookbook-Award. «Mürner 1», Rolf Mürners erstes Buch, im Eigenverlag erschienen, hat den begehrten Preis kürzlich abgeräumt. Rolf Mürners Desserts und Pralinen nehmen je nach Anlass unterschiedliche Formen an. Schmucke, mehrstöckige Hochzeitstorten können sie sein, in kleine Gläschen geschichtete, flüssige, feste, geschäumte Kompositionen von Himbeer, Schokolade, Passionsfrucht oder Pralinen von überirdischer Optik. Sie entstehen in Mürners Produktionsstätte in Rüeggisberg im Kanton Bern. Hier forscht er an neuen Düften, Kompositionen und Überraschungen für seine Kunden – die er mit ­einem fröhlichen Lachen quittiert.
Im Emmental begann mit einer Bäcker-Konditor-Confiseur-Lehre, was Rolf Mürner zu vielen beruflichen Stationen im In- und Ausland führte. Saudi-Arabien, Wien, Ägypten, Interlaken sind nur ein paar Orte, von denen er jeweils eine Menge Inspiration zurückbrachte. Im idyllischen Rüeggisberg im Kanton Bern hat sich der Schokokünstler seinen Traum von der eigenen Produktionsstätte verwirklicht. Mit Showküche für seine Kurse und traumhaftem Ausblick auf Niesen, Eiger, Mönch und Jungfrau, weit abgehoben vom städtischen Alltag, aber mit viel Ruhe und Weite für neue Ideen. «Swiss Party Design» heißt die Firma, an deren Fenster trotz ­fehlendem Verkaufsladen immer wieder neugierige Nasen kleben.
Rolf Mürner produziert hier, was er dann für Hochzeiten, große Büffets oder private Feiern liefert. Ein paar Köstlichkeiten kann man auch auf der Website bestellen, allerdings nur Teile, die einem Pakettransport auch gewachsen sind, wie die «Chocolat-Sélection Rolf Mürner». Die Rezepte dazu will er nicht verraten – die Gewürzmischungen, die die feinen Schokoladenplättchen bereichern, sind und bleiben sein Geheimnis. «Es ist mir wichtig, nur die besten Rohstoffe, wenn möglich auch aus regionaler Produktion, zu verwenden» sagt Rolf Mürner. Er veredelt sie mit zuverlässigem Fachwissen und seiner Kreativität.

Die Rezepte:
Ausgabe V/2011
Ausgabe VI/2011

www.swisspastrydesign.ch
www.muerner-one.ch