Inmitten der Beschaulichkeit zwischen Leopoldstrasse und Englischem Garten ist in kurzer Zeit ein Melting-Point der Haute Cuisine entstanden: Tohru Nakamura und sein Küchenteam lassen hier kulinarische Welten zu einem neuen Kosmos zusammenwachsen. Gekonnt und herrlich ­entspannt vereint Nakamura die europäische Haute Cuisine mit starken Einflüssen aus Japan. Das Besondere an der Küche des «Werneckhofs» ist der konsequente Einsatz regionaler und saisonaler Zutaten: «Naturinspiriert kochen», nennt der sympathische Küchenchef das. Damit entsteht eine völlig neue kulinarische Erfahrung, auch für weitgereiste und erfahrene Esser. Zwei Sterne ist das dem Michelin wert und 18 Punkte vergibt der Gault Millau für Tohru Nakamuras Kochkunst.

Die Speisekarte des «Werneckhofs» spiegelt einen Teil von Tohru Nakamuras Biografie wieder: er hat eine deutsche Mutter und einen japanischen Vater. Die Einflüsse beider Kulturen prägen die Küche des innovativen 36jährigen. «Was ist das Besondere am Produkt, was ist für mich an diesem Geschmack das Interessanteste. Was muss ich tun, um das herauszukitzeln» beschreibt er den kreativen Prozess. Er tut das solange, bis er genau das gewünschte Resultat hat. Das ist Produkteküche auf höchstem Niveau.

Martin Fauster im Münchner Königshof war Nakamuras Lehrmeister. Sein Können verfeinerte er mit Stationen bei Joachim Wissler (Vendôme, 3 Sterne), im «Oud Sluis» unter Sergio Hermann (als Sous-Chef) und im Drei-Sterne-Restaurant Kagurazaka Ishikawa in Tokio. Seit 2013 ist er nun Küchenchef im Werneckhof und kocht sich in die Herzen seiner Gäste.

Auf der Karte finden sich diese zwei Menüs, die wahlweise in fünf oder sieben Gängen bestellt werden können, mit oder ohne Weinbegleitung, auf Wunsch mit Sakebegleitung oder – und auch hier ist der Werneckhof innovativ – mit einer alkoholfreien Getränkebegleitung. Das Gastgeber-Zwillingspaar Markus und Tobias Klaas führt die Gäste im eleganten Ambiente durch Menü und Weinkarte. Sie sind ein hochqualifiziertes und ausgezeichnetes Team. 

Wem der Sinn nach Sommer, Garten und einem Gourmet-Menü der Extraklasse steht, lässt sich auf eine Exkursion zum «The Garden Table» ein. In der Gärtnerei von Johannes Schwarz im Stadtteil Johanneskirchen darf man hautnah erleben und genießen, wo die Zutaten für Tohru Nakamuras Küche herkommen (täglich im Juli und August, Shuttle im privaten Luxuszug).

www.geisels-werneckhof.de

Foto © Michael Ruder