Tristan Brandt

Der Mainzer Tristan Brandt startete seine Karriere als Koch früh: Bereits als 12jähriger hat er für seine Mutter ein Drei-Gänge-Menü zubereitet. Er ist bei der Tätigkeit des Kochens geblieben und absolvierte eine Ausbildung bei Michael Stortz (Land & Golfhotel Stromberg). Die Stationen, die Brandt danach angesteuert hat, lesen sich wie das «Who is Who» der großen Küchen: Husarenquartier, Herbert Brockel (*); Schwarz – Das Restaurant, Heidelberg, Manfred Schwarz (*); Restaurant Schwarzwaldstube, Baiersbronn, Harald Wohlfahrt (***); Restaurant L’ Arnsbourg, Frankreich, Jean-Georges Klein (***); Stiller’s Restaurant and Cooking School, Stefan Stiller (**); Restaurant ABAC, Jordi Cruz (**); Victor’s Fine Dining, Perl-Nennig, Christian Bau (***); in nur drei Monaten zum Küchenmeister an der Hotelfachschule Heidelberg; Restaurant Dieter Müller (***), MS Europa, Restaurant Opus V, Mannheim … Im Juni 2020 ist Tristan Brandt als Geschäftsführer ins Restaurant 959 & Pino’s Bar in Heidelberg eingestiegen. Medaillen und Auszeichnungen pflastern den Weg des begeisterten Kochs und Gastgebers. Sein Credo: Kunstwerke auf die Teller zu zaubern und dabei den Gästen jedes Mal eine kulinarische Überraschung zu bieten.

Im «Epoca» greift Brandt auf seine Sternegastronomieerfahrung zurück. Er präsentiert Gerichte mit unverkennbarem französischem Grundgerüst, denen er mit regionalen und alpinen Produkten den passenden Hauch Alpenfeeling einhaucht. Für die kulinarische Überraschung sorgt ein asiatisches Update.

Als Küchenchef vor Ort agiert der talentierte Niklas Oberhofer, auch er ein Schüler großer Sterneköche: «Kochen mit allen Sinnen, mit Leidenschaft und frischen und nachhaltigen Produkten – dafür stehe ich!». Burkhard Wolter, Geschäftsführer und Hoteldirektor des «Waldhaus Flims» sagt: «Wir sind stolz darauf, Spitzenkoch Tristan Brandt für uns gewonnen zu haben und mit ihm das Gourmet-Restaurant zu entwickeln!»

www.waldhaus-flims.ch
www.tristan-brandt.de | www.959heidelberg.com