Französischer Brioche-Gugelhupf aus dem Buch “Geliebter Gugelhupf”

© ZuGast | Bild Claudia Thoma | Rezept Regula Wolf

Zutaten für eine getöpferte Form mit einem Fassungsvermögen von 2,5 Liter oder zwei Formen mit 20 Zentimeter Durchmesser

2 EL Milch | 30 g frische Hefe |  1 TL    Salz
2 TL Zucker |  500 g Mehl |     400 g Butter
6 Eier | 80 g Korinthen | 1 dl Wasser
100 g Zucker | 1 EL Butter | Butter für die Form | Mandelstifte für die Form

Die Hefe in der lauwarmen Milch vollständig auflösen. Salz, Zucker und Mehl in einer Rührschüssel vermischen. Die Butter – sie muss zimmerwarm sein – weichkneten (zum Beispiel zwischen Klarsichfolie) und in kleine Stücke schneiden. 3 Eier und die Milch-Hefe-Mischung zum Mehl geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine kräftig kneten. Nach und nach die 3 übrigen Eier und abwechselnd die Butter dazugeben. Es soll in weicher, geschmeidiger Teig entstehen. Zugedeckt bis zur doppelten Grösse gehen lassen.
Den Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer bemehlten Fläche kneten, bzw. abschlagen. Zurück in die Schüssel geben und 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Dann nochmals abschlagen und über Nacht zugedeckt in den Kühlschrank stellen.
Aus Wasser und Zucker einen Sirup kochen und die Korinthen darin mindestens 2 Stunden einweichen. Abgiessen und unter den Teig aus dem Kühlschrank kneten.
Die Form ausbuttern und die Mandelstifte einstreuen. Den Teig in die Form füllen und sofort in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen stellen. 30 bis 40 Minuten backen. Unbedingt den Stäbchen-Test machen! Den fertigen Kuchen sofort stürzen und mit der geschmolzenen Butter bestreichen.
In anderen Formen reduziert sich die Backzeit um etwa 5 Minuten und 150 Grad Umluft sind ausreichend.