Goldforelle mit zweierlei Kürbis
und Datteln

© ZuGast | Bild Claudia Thoma | Rezept Tobias Peyerl und Michael Schinharl

Zutaten für 4 Personen

650 g Goldforellenfilet | 300 g Hokaido Kürbis 50 g Datteln, getrocknet | 50 g Ingwer | 1 Knoblauchzehe | 2 Schalotten | Saft einer 1/2 Limetten | 1/2 Limette | etwas Basilikum | 50 g geröstete Kürbiskerne | Salz | Pfeffer | Zucker
100 ml Rabsöl | 200 ml Orangensaft |200 ml Gemüsebrühe | 100 ml Sahne | Butter

Für das zweierlei vom Kürbis den Kürbis vierteln und vom Kerngehäuse befreien.den grösseren Teil davon grob würfeln und mit Knoblauch, Schalotten und Ingwer zu einem Püree kochen. Mit etwas Gemüsebrühe oder Orangensaft weich kochen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Den zweiten und kleineren Teil des Kürbisses mit einem Sparschäler zu Spänen schälen und mit Limettensaft und etwas Salz und Zucker würzen.
Die Datteln vom Kern befreien und in Streifen schneiden. Die gerösteten Kürbiskerne grob hacken. Der weichgekochte Kürbis fein zu einem Püree mixen. Die Goldforellenfilets in etwa 150 g schwere Stücke schneiden und auf der Hautseite in Butter goldgelb braten. Den Fischauf die Fleischseite wenden und die Pfanne vom Herd nehmen. Etwas Butter dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.