Ganzer Wolfsbarsch auf Walnuss-Tahini-Sauce mit Sumak-Bratkartoffeln

300 bis 400 g Wolfsbarsch (ohne Gräten gewogen)

 

50 g Kräuter (Pfefferminze, Dill, Koriander Petersilie)

Salz 

weißer Pfeffer

2 dl. Olivenöl 

100 g Kartoffeln Agria      

Marinade für Batata Harra (Röstkartoffeln)

5 g Knoblauch geschält, ganz

Ingwer

Harissa 

1 Prise Parikapulver, edelsüß

1 Prise Kreuzkümmel 

Koriander

Zitrone

Olivenöl

Die Kartoffeln ungeschält in kochendem Salzwasser 20 Minuten garen. Inzwischen Olivenöl, Zitronensaft, Harissa, Paprikapulver, Kreuzkümmel und Salz zu einer Marinade verrühren. Knoblauchzehenstück andrücken und zugeben.

Kartoffeln abgießen, pellen und in einer Schüssel mit der Marinade mischen. Auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) 20 Minuten backen.

Den Koriander mit den zarten Stielen grob schneiden. Kartoffeln aus dem Backofen nehmen und mit Koriander bestreut servieren.

Den Fisch säubern, Schuppen und Flossen entfernen. Jetzt den Fisch von oben bei der Mittelgräte einschneiden. Darauf achten, dass der Bauch des Fisches nicht beschädigt wird und man den Fisch von oben ausnimmt. Mit einer Pinzette alle Gräten entfernen, inklusive der Mittelgräte, so dass er schön geputzt ist. Das Innere des Fisches mit Salz und Pfeffer würzen und mit den vorbereiteten gehackten Kräutern und dem Olivenöl marinieren. Jetzt den Fisch auf dem Grill von beiden Seiten für jeweils eine Minute anbraten und dann für ca. 7 Minuten in den auf 200°C vorgeheizten Ofen schieben. Den Fisch herausnehmen, Sesam-Walnuss-Sauce auf den Teller drappieren, Fisch auf die Sauce legen und die Batata Harra darüber verteilen. 

Download