MARTIN LUNZER

Martin Lunzer ist Wiener. In einem Wirtshaus in der österreichischen Hauptstadt hat er seine Kochausbildung absolviert. Im Wiener Sofitel-Hotel hat er seine ersten Erfahrungen in der Sterneküche gemacht, bevor er in der Küche von Juan Amador (drei Michelin-Sterne) gearbeitet hat, im Cheval Blanc in Basel bei Peter Knogl (drei Michelin-Sterne und 19 Gault-Millau-Punkte) Station gemacht hat. Seit 2022 ist er Küchenchef im Restaurant Edl.eins in Deggendorf. Hier hat sich Martin Lunzer 2024 seinen ersten eigenen Michelin-Stern erkocht. 

Das Restaurant bietet den feinsten Blick über die Deggendorfer Dächer – den Sternen ganz nahe quasi. Ein Stück skandinavisches Lebensgefühl möchte das Edl.eins im 9. Stock des Karl-Turms bringen. Der Leitgedanke der nordischen Küche, konsequent auf die Saisonalität der Produkte zu achten und diese als Ganzes zu verwenden, wird hier gelebt. So gelangen nicht nur die edlen Fleischteile – zum Beispiel – auf die Teller, sondern alle Teile eines Tieres. «Skandinavisch-regionale Cross-Over-Küche nenne ich das», sagt Martin Lunzer. 

Ausgabe 21