Das Restaurant Phoenix und die Weinbar findet man im Düsseldorfer Dreischeibenhaus, einem 94 Meter hohen Büroturm der Nachkriegsmoderne. Erbaut wurde der Turm als Stahlskelettbau von 1957 bis 1960 nach einem Wettbewerb der Phoenix-Rheinrohr AG, Vereinigte Hütten- und Röhrenwerke. Renovierung und Sanierung erfolgte in den Jahren vor 2015, danach bekam das Gebäude eine LEED-Zertifizierung in Gold. Das neue Interieur lässt zwar die 60er-Jahre aufleben, ist aber auch sehr modern und auf der Höhe der Zeit.
Auf der Dachterrasse lässt sich es sich vortrefflich feiern: Das «The Sky» bietet einen atemberaubenden Blick über ganz Düsseldorf.
«Weltoffen mit starkem regionalen Bezug» ist die Küche von Philipp Wolter. Es geht um die Qualität und es geht um die Lieferanten, die Philipp Wolter und sein Team allesamt selber aussucht und auch kennt. Die Grundprodukte sollten nachhaltig produziert sein und sie sollen mit verantwortungsvollem Umgang mit den Ressourcen entstehen. Eine Stärke der «Phoenix»-Crew: eigenständige, komplexe vegetarische Gerichte.

Seine Rezepte: Ausgabe 27

www.phoenix-restaurant.de